Fördermittel

Wir beraten Sie,  welche Fördermittel für Ihre Energiesparmaßnahmen die richtigen sind und halten Sie stets auf dem Laufenden über die Fördermöglichkeiten für Energieberatung, Altbausanierung und Einsatz von erneuerbaren Energien.

Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung für Fördermittel, informieren Sie über erforderliche Nachweise, die Sie erbringen müssen, und begleiten gegebenenfalls die energetischen Baumaßnahmen. Im folgendem finden Sie die verschiedenen nationalen und regionalen Fördermöglichkeiten.


Aktuelles



Die Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau sind:

  • KfW-Gebäudesanierungsprogramm, komplexe Maßnahmen und Einzelmaßnahmen wie z. B. beim Austausch von Heizungen (z.B. Wärmepumpe) und Fenstern, Kellerdeckendämmung, Außenwand- oder Dachdämmung.
  • KfW-Effizienzhaus, bei Erreichung eines Effizienzhaus-Standards.
  • Programm zur Förderung erneuerbarer Energien für große Vorhaben wie z.B. Biogasanlagen, Wasserkraftanlagen und geothermische Anlagen.
  • KfW-Sonderprogramm-Photovoltaik
  • Sonderzuschuss für eine qualifizierte Baubegleitung bis zu 4.000,00 €
  • Förderung erneuerbarer Energien für kleinere Anlagen, Solar, Biomasse, Photovoltaik
  • Gefördert wird die energetische Sanierung von bestehenden Wohngebäuden, deren Bauantrag beziehungsweise Bauanzeige vor dem 01.02.2002 gestellt wurde, entweder als  Einzelmaßnahme oder als KfW-Effizienzhaus

 


Zuschuss für die Energieberatung von dem BAfA

Wir übernehmen die Zuschuss-Beantragung beim BAfA. Der Zuschuss für die Vor-Ort-Beratung beträgt 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten, maximal 1.300 Euro für ein Ein- und Zweifamilienhaus und maximal 1.700 Euro für Wohngebäude mit drei und mehr Wohneinheiten. 



Vom Land Bremen gibt es Förderzuschüsse für Einzelmaßnahmen, wie z.B. 

  • Außenwanddämmung mit einem WDVS
  • Außenwanddämmung auf der Innenseite
  • Kerndämmung
  • Dachdämmung
  • Dämmung der Decke zum Spitzboden
  • Kellerdeckendämmung.
  • Hochwärmedämmende Fenster
 
Karte
Anrufen
Info