Fördermittel beantragen

Als Energieeffizienz-Experte des Bundes sind wir berechtigt Fördermittel für Sie zu beantragen.  Die Förderprogramme des Bundes und des Landes Bremen lassen sich kombinieren (kumulierte Förderung maximal  60 %). 

Folgende Maßnahmen sind bei Einhaltung der technischen Mindestanforderungen förderfähig:

Gebäudehülle

  • Erneuerung der Fenster
  • Erneuerung/Dämmung des Daches
  • Dämmung von Außenwänden und Decken
  • Arbeiten, die in unmittelbaren Zusammenhang mit den oben genannten Sanierungsmaßnahmen stehen


Heizungsanlage

  • Erneuerung der Heizungsanlage (z. B. Wärmepumpe)
  • Heizungsoptimierung (Hydraulischer Abgleich)


Beratung

  • Energieberatung (iSFP)
  • Baubegleitung und Fachplanung


Förderantrag
Förderanträge müssen grundsätzlich vor Vorhabenbeginn gestellt werden. Als Vorhabenbeginn gilt dabei der „Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrags“. Planungs- und Beratungsleistungen dürfen allerdings vor Antragstellung erbracht werden. Vorbereitende Maßnahmen (z. B. Aufräumarbeiten, Abrissarbeiten, Bodenuntersuchungen etc.) auf dem Grundstück sind ebenfalls vor Antragstellung erlaubt.



Ablauf einer geförderten Gebäudesanierung

1) Wir überprüfen die Angebote der Handwerksbetriebe auf Förderfähigkeit. Gerne beraten wir Sie im Vorfeld zu den sinnvollen Maßnahmen. Oftmals empfiehlt sich als erster Schritt die energetische Sanierung der Gebäudehülle.

2) Wir stellen den Antrag auf Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BEG EM) und senden Ihnen den Antrag zur Überprüfung zu. Den Antrag für das Programm Bremer Modernisieren können Sie selbst beim Land Bremen stellen. Beachten Sie bitte, dass die Förderanträge grundsätzlich vor Vorhabenbeginn (Beauftragung der Handwerker) gestellt werden müssen. Das BAFA benötigt derzeit ca. 4-5 Monate für die Bearbeitung eines Förderantrags.

3) Nachdem Sie den Zuwendungsbescheid erhalten haben können die Sanierungsmaßnahmen bei den entsprechenden Handwerksbetrieben beauftragt werden. 

4) Sie informieren uns rechtzeitig über den Sanierungsbeginn, sodass wir die Arbeiten auf fachgerechte Ausführung überprüfen können. Nach Abschluss der Arbeiten reichen Sie die Rechnungen beim Land Bremen ein. Anschließend lassen Sie auch uns die Rechnungen zukommen und teilen uns die Höhe des Zuschusses vom Land Bremen mit.

5) Wir reichen die Rechnungen beim BAFA ein, sodass der Zuschuss auf Ihr Konto ausgezahlt werden kann. Für die Bearbeitung braucht das BAFA derzeit einige Monate.

 
Karte
Anrufen
Info